Roberto Arámbula

17.11.2016 - 15.01.2017

LA BESTIA (das Biest) - Fotorealistische Malerei

Vernissage

Do 17.11.2015 / 19 Uhr

Ausstellung

17.11. - 15.01.2017

Öffnungszeiten

Mo - Do 7.30 - 16.30 / Fr 7.30 - 14.30

Landgericht Baden-Baden / Gutenbergstr. 17 / 76532 Baden-Baden

 

Begrüßung: Dr. Michael Borchard

Einführung: Carsten Schuckenböhmer

Musik: OFF & ON - BEATSURFING DER GEGENSÄTZE

In seinem seit 2013 entstehenden Projekt „La Bestia“ (das Biest) befasst sich Roberto Arámbula mit den Grundgegensätzen und Widersprüchen des Lebens: Verzweiflung und Hoffnung, Freude und Trauer, Misserfolg und Ruhm, Dekadenz und Altruismus, Licht und Schatten, Schwarz und Weiß. Am Beispiel der interamerikanischen Massenmigration in Richtung USA thematisiert der mexikanische Künstler soziale Missstände und entwickelt eine umfassende Gesellschaftskritik. Er kreist das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Medien ein. Da gibt es zunächst eine Bildserie mit düsteren, oft schlaglichtartig beleuchteten Szenen aus urbanen Peripherien. Es sind klassische Ölgemälde in reduziertem Schwarz-Weiß. Den Gegenpart zu diesen fast dokumentarischen Momentaufnahmen bildet eine Serie schwarz-weißer Portraits mächtiger Akteure aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Arámbula hat sie als Tiere dargestellt und entlarvt in seinen anspielungsreichen Bildern den wahren Charakter dieser Machtmenschen. Im dritten Element der Ausstellung, einer Videoinstallation, verschmilzt er Aufnahmen von Tierwanderungen und Migration zu einer beklemmenden Vision der Parallelen zwischen Tierwelt und menschlicher Gesellschaft.

 

Landgericht Baden-Baden / Gutenbergstr. 17 / 76532 Baden-Baden